BaBlü® Akademie » Therapeutic Touch - Energiearbeit

Ihre Experten für ganzheitliche Gesundheit und Bildung

Berührung professionell eingesetzt - Die faszinierende Wirkung von Therapeutic Touch

"Therapeutic Touch" macht einen Brückenschlag zwischen moderner Medizin und alten Heiltraditionen."

Therapeutic Touch (Therapeutische Berührung) ist eine kostengünstige, begleitende und unterstützende Maßnahme bei chronischen und akuten Krankheiten in der komplementären Gesundheits- und Krankenpflege. Es kann jederzeit und überall durchgeführt werden . Alles was wir dazu brauchen, sind empathische Pflegepersonen, deren Hände, eine fundierte Ausbildung als Basis und Zeit.

In der Energetik können die Techniken als ganzheitliche Methode am Gesunden zur Erreichung der körperlich-seelischen Ausgewogenheit mittels "sanfter Berührung" (am Gesunden) ausgeübt werden.

Therapeutic Touch sieht den Menschen ganzheitlich als Körper-Geist-Seele Wesen, umgeben von einem individuellen Energiefeld, das ständig energetisch und materiell mit seiner Umwelt interagiert. Dieses Energiefeld reguliert Körperfunktionen und ist Träger der Lebensenergie „Chi". Dieser feinstoffliche Körper verändert sich entsprechend unserem körperlichen oder seelischen Zustand und im ungünstigen Fall zu körperlichen und seelischen (Therapie)-Blockaden führen. Mit Therapeutic Touch kann dieses Energiegehalt wahrgenommen wieder in Balance gebracht werden.

Therapeutic Touch beinhaltet Elemente aus folgenden Bereichen:

  • Therapeutische Berührung
  • Techniken & Inhalte von Dr.in Rosalyn L. Bruyere, der amerikanischen Heilerin, Lehrerin und Forscherin für Energiemedizin
  • Techniken von Selbstpflege (Selfcare) - Anwendungen
  • Funktionelle und diagnostische Bioenergetik (Energiefelder und -zentren)
  • Grundlagen der Traditionell Chinesischen Medizin
  • Professionelle Integration von energetischen Heilmethoden ins Gesundheitssystem
  • Forschungsergebnisse der Energiemedizin, Gehirn- und Bewusstseinsforschung, Biophotonenforschung, Psychoneuroimmunologie, Veränderung der Gehirnwellenmuster (Alpha-Wellen), des Placeboeffekts oder der Spiegelneuronen.
  • Und vieles mehr...

 

Einsatzgebiete, Anwendung & Wirkungen:

  • Als ganzheitliches Pflegekonzept in der komplementären Gesundheits- und Krankenpflege als „Therapeutic Touch - Therapeutische Berührung":
  • bei fast allen Krankheitsbildern,
  • in der Notfallshilfe,
  • in der Hauskrankenpflege
  • Zur Schmerzlinderung,
  • Beschleunigung der Wundheilung,
  • Stabilisierung des Blutdrucks,
  • In der Sterbebegleitung oder auch
  • bei schweren Erkrankungen
  • Angstlinderung
  • Vermittlung von Geborgenheit
  • Unterstützung in Trauerarbeit
  • Linderung bei psychosomatischen Beschwerden
  • Unterstützung der Medikamentenwirkung, somit eventuelle Dosisreduktion möglich
  • Linderung von Medikamentennebenwirkungen möglich
  • Verbesserung der Schlafqualität
  • als Begleitung einer Psychotherapie
  • Entspannung, Stressreduktion, Steigerung des Wohlbefindens
  • Zur Anregung und Stimulation der Selbstheilungskräfte
  • Stimulation des Immunsystems
  • Zur Hilfestellung der Erreichung der seelischen & körperlichen Ausgewogenheit
  • Zur Tiefenentspannung und Stressabbau
  • in der persönlichen Entwicklung
  • In der Gesundheitsförderung

 

Studien bestätigen die Wirkung

Viele Studien und Untersuchungen zeigen, dass „Berührung" für den Menschen wesentlich ist. Berührungen haben physiologische Auswirkungen, wie etwa die Ausschüttung von Botenstoffen wie Dopamin und Oxytocin, welche das Wohlbefinden fördern. Eine zweijährige Studie in der Pflege am Institut für Radioonkologie im Kaiser-Franz-Josef-Spital in Wien wies nach, dass die Anwendung von Therapeutic Touch, die physische und psychische Befindlichkeit der PatientInnen fördert.

Geschichte des Therapeutic Touch

"Therapeutic Touch" (Therapeutische Berührung) wurde von Prof. Dr. Dolores Krieger (amerikanischen Pflegewissenschaftlerin und Dozentin an der Columbia University in New York) zusammen mit der Heilerin Dora Kunz 1972 entwickelt. Dr. Krieger und Frau Kunz entwickelten mit Therapeutic Touch ein standardisiertes ganzheitliches Konzept, welches traditionelle Elemente des Heilens und alter Gesundheitslehren mit der Krankenpflege verbindet.

Bereits 1975 wurde Therapeutic Touch in den USA und Kanada in Universitäten integriert und in der Aus- und Weiterbildung in Krankenpflegeschulen unterrichtet. Mittlerweile wird es in über 100 Ländern angewendet, in Europa vor allem in den Niederlanden, in Deutschland und seit 1998 in Österreich.

Krieger`s Definition von Therapeutic Touch:
„Therapeutic Touch ist eine Heilmethode, bei der man mit Hilfe der Hände bestimmte, nicht physische, menschliche Energien bewusst lenkt oder harmonisiert, mit dem Ziel, den Körper zur Heilung zu aktivieren."

Der Prozess des Therapeutic Touch

Die Berührung erfolgt im bekleideten Zustand beim sitzenden oder liegenden Menschen. Vor jeder Anwendung wird ein Erstgespräch, ein „Anamnesegespräch" geführt, in dem das Anliegen und die Ziele der Sitzung definiert werden. Es kann alleine oder in Gruppen (empfehlenswert bei schwerkranken Menschen) gearbeitet.

Die standardisierte Durchführung einer Therapeutic Touch Anwendung ist in vier Schritte gemäß Krieger und Kunz eingeteilt:

1. Zentrierung (Centering):

Die Anwenderinnen und Anwender zentrieren sich. Körper, Geist und Seele werden durch spezielle Atemtechniken, Visualisierungen und/oder Meditationen in einen entspannten Wachzustand gebracht. Das Bewusstsein wird zentriert. Die Lebensenergie gesammelt, damit die Anwenderin als „heilender Kanal" fungieren kann.

2. Beurteilung (Assessing):

Das Energiefeld wird - vom Kopf ausgehend mit allen Sinnen bis hin zu den Füßen - abgetastet, wahrgenommen und "beurteilt". Mittels Augen (sehen/beobachten), Ohren (hören/zuhören), Nase (riechen), Intuition (fühlen) und Abtasten (Scannen) genannt, wird das Energiefeld erfasst. Die erhaltenen Informationen dienen als Grundlage für die folgende Anwendung.

3. Intervention - Klärung und Balancierung (Clearing or Unruffling & Balancing or Rebalancing):

In dieser Phase wird der Energiefluss und das Energiefeld geklärt und wieder in Balance gebracht. Je nach Zeitressourcen dauert eine Abwendung zwischen 45 Minuten und 2 Stunden. Wesentlich dabei sind die Absicht (Intention) und innere (Herzens-) Haltung. Je nach Wunsch, gibt es Touch- und Nontouch- (im Aurafeld) Anwendungen. Der eigentliche Prozess der Energieübertragung findet wegen der elektromagnetischen Natur des Körpers statt.

4. Evaluierung und Abschluss (Evaluation & Closure):

Der Zustand des Energiefeldes wird überprüft, wieder mit allen Sinnen „gescannt", was sich geändert hat oder gegebenenfalls noch nachzuarbeiten gilt. Danach wird die Behandlung abgeschlossen. Jede Anwendung wird im Anschluss dokumentiert. Es wird festgehalten, wie sich der betroffene Mensch vor und nach der Anwendung fühlt. Dadurch wird gewährleistet, dass etwa im Pflegebereich Kolleginnen und Kollegen auf einen Blick die Dokumentation erfassen und gegebenenfalls später weiterarbeiten können.



Ziel der Ausbildung in Therapeutic Touch"

Neben dem Erwerb von theoretischen Wissen und praktischen Fertigkeiten energetischer Heilmethoden ist ein großes Ziel der Ausbildung Therapeutic Touch, Ihre höheren Sinne, Ihre Wahrnehmung, Intuition, Empathie und die Sensibilität der Hände weiterzuentwickeln.

 

Berufsausübung und Gewerbeberechtigung im freien Gewerbe

"Sanfte Berührung des Körpers bzw. gezieltes Auflegen der Hände" (der Begriff "therapeutic Touch" darf nur in Pflege oder Medizin verwendet werden) als energetische Methode unterliegt dem freien Gewerbe der Energetik. Energetiker arbeiten ausschließlich im Gesunden und nicht am Kranken. Die korrekte Bezeichung der Methode heißt gemäß Berufsbild:

"Hilfestellung zur Erreichung der körperlichen und seelischen Ausgewogenheit durch sanfte Berührung des Körpers bzw. gezieltes Auflegen der Hände an bestimmten Körperstellen. Darunter werden alle Methoden verstanden, bei denen über den physischen Körper (auf der Materiellen Ebene) der Kontakt zum Energiesystem des Klienten aufgenommen wird. Dies kann zum Zwecke der Analyse (z.B. Erspüren von Energieblockaden etc.) oder zum Zwecke des Energieausgleichs, der Energieharmonisierung, der Energiezufuhr oder - abfuhr (z.B. Energieübertragung mit den Händen) und der Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte erfolgen. Hinweis: Massagegriffe und sonstige den (Heil)Massageberufen oder der Physiotherapie vorbehalteneTätigkeiten sind ausgeschlossen. Darunter sind insbesondere über das Auflegen der Hände hinausgehende Manipulationen im Sinne der (Heil)Massageberufezu verstehen, wie Knetungen, rollende Bewegungen etc."

Diesen Gewerbeschein können Sie bei Ihrem Gewerbeamt anmelden. Mit diesem Gewerbeschein ist es Ihnen möglich, Behandlungen und andere energetische Methoden anzubieten.

 

Das Pflegekonzept - Therapeutic Touch „Therapeutische Berührung"

Das Pflegekonzept „Therapeutic Touch" macht einen Brückenschlag zwischen moderner Medizin und alten Heiltraditionen. Seit der GuKG Novelle 2016 gehört das Anwenden komplementärer Pflegemethoden zur pflegerischen Kernkompetenz des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege. Es bedarf keiner ärztlichen Anordnung mehr.

Gabriele Wiederkehr, DIE führende Therapeutic Touch Expertin und Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege engagiert sich seit Jahrzehnten für ganzheitliche Pflegeansätze. Dank ihres Engagements gibt es seit 2003 die anerkannte Weiterbildung gemäß § 64 GuKG für „Energetische Modelle und Methoden - Therapeutische Berührung". AbsolventInnen vom gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege dürfen nach erfolgreichem Abschluss die Zusatzbezeichnung gemäß „Therapeutische Berührung" führen.

Zusammenfassung

Berührung tut gut.
Berührung ist überlebenswichtig.
Berührung reduziert Ängste.
Berührung hat eine stimmungsaufhellende Wirkung.


Therapeutic Touch „heilsame Berührung" ist eine wundervolle Methode, Menschen in Gesundheit zur Vorsorge oder im Krankheitsfalle zu unterstützen.

Lernen auch Sie diese wundervolle Methode für Sie, Ihre Familie, KlientInnen oder PatientInnen kennen und anwenden!

 
Therapeutic Touch Ausbildung mit Elke WiederkehrTherapeutic Touch - therapeutische Berührung Fotocredit: Elke WiederkehrTherapeutic Touch - therapeutische Berührung Fotocredit: Elke WiederkehrEnergetisches Heilen Fotocredit: Fotolia karelnoppeQuellle: FotoliaQuellle: FotoliaEnergetik - Therapeutische Berührung - GeistheilungTherapeutic Touch - therapeutische Berührung Fotocredit: Elke WiederkehrTherapeutic Touch - therapeutische Berührung Fotocredit: Elke Wiederkehr
 
BaBlü® Akademie Praxis Shop | Ihre Experten für ganzheitliche Gesundheitsmethoden | 10 x in Österreich | Hotline +43 664 25 85 949 | office@bablü.at | Impressum | Datenschutzerklärung
Fenster schließen
BaBlü® Akademie » Therapeutic Touch - Energiearbeit