Weiterbildung Komplementäre Pflege - Therapeutic Touch

Ihre Experten für ganzheitliche Gesundheit und Bildung

Berührung professionell eingesetzt - die faszinierende Wirkung von "Therapeutic Touch in der komplementären Pflege"

gemäß § 64 GuKG Gesundheits- und Krankenpflegegesetz

 

Der Erfolg von Therapeutic Touch (TT) beruht auf einem sehr alten Verfahren: dem Handauflegen. Therapeutic Touch wurde in den letzten fünfzig Jahren zu einer vielfach beforschten klinischen Fertigkeit. Diese ganzheitlich orientierte Methode der Energiemedizin wirkt angst- und schmerzlindernd aufgrund der Tiefenentspannung und Ausschüttung von körpereigenen Hormonen wie Oxytocin, Dopamin und Serotonin. Die bioenergetische Körperarbeit verbessert die Lebensqualität von Menschen in Gesundheit und Krankheit in allen Lebensphasen. Gerade bei Einsamkeit, Trauer, Hoffnungslosigkeit und psycho-sozialen Schmerzen wirkt menschliche Nähe, mitfühlende Beziehungsgestaltung mit Kraft der heilsamen Berührung auf positive Weise auf das Wohlbefinden. Diese effektive Fürsorge- und Pflege-Methode kann von jedem Menschen erlernt werden.

Info-Veranstaltungen in Wien
17-18h sowie nach individueller Vereinbarung. Anmeldung erforderlich

  • 22.2.2021
  • 22.3.2021
  • 19.4.2021

 

Zielgruppe:

  • Gesundheitsbewusste
  • Pflegende Angehörige
  • Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Pflegeassistenten, Pflegefachassistenten
  • Angehörige von medizinischen und gewerblichen Gesundheits-, Heil- und Sozialberufen (Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Physiotherapie, Seelsorge, Hebammen, Energetiker, Masseure, u.a.)

Angehörige des gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege beenden nach positiver Prüfung die Weiterbildung gemäß § 64 GuKG und sind zum Anführen der Zusatzbezeichnung gemäß § 11 GuKG Abs.2 „Komplementäre Pflege - Therapeutic Touch" berechtigt sowie zur eigenständigen Anwendung der komplementären Pflegemethode gemäß § 14 GuKG, Abs.2, Punkt 15.


Ziel der Weiterbildung:

Da Ziel der Weiterbildung ist die professionelle Anwendung der komplementären klinischen Fertigkeit Therapeutic Touch in die Pflegepraxis im intra- und extramuralen Bereich sowie in der freien, selbstständigen Pflegepraxis zum Wohle von gesunden und kranken Menschen aller Altersgruppen.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterbildung...

... erlernen zahlreiche gesundheitsfördernde Methoden wie Qi Gong, Meditation, Achtsamkeitstraining, Visualisierung, Herzmeridian- und Atemübungen, Body-Scan, Körperreisen, Continuum Movement und stärken ihre Selbst-Fürsorge-Kompetenz.... beherrschen die Fähigkeit des Ausleitens von Fremdenergie zum Selbstschutz und finden einen gesunden Umgang mit Grenzen.

... werden befähigt auf Basis von Pflegediagnosen wie beispielsweise Angst, Schmerzen, Einsamkeit, Müdigkeit, Fatigue (Erschöpfung), Hoffnungslosigkeit, Trauer, beeinträchtigtes spirituelles Wohlbefinden... die folgerichtige Therapeutic Touch-Technik an Klientinnen und Klienten einzusetzen und diese nachvollziehbar zu dokumentieren.

... beschäftigen sich mit der Geschichte, Entwicklungen und Studien von Therapeutic Touch nach Krieger und Kunz, Weiterentwicklungen wie Healing Touch und mit den Sichtweisen des Pflegemodells des unitären Menschen nach der Pflegetheoretikerin Martha E. Rogers sowie anderen pflegetheoretischen Grundlagen.

... hören Vorträge zu Wirkungsweisen am Sektor Energiemedizin, der Chinesischen Medizin, Bioenergetik, Energiefelder und Energiezentren (Chakren) und diskutieren über Erkenntnisse der Neurowissenschaften, Spiritual-Care, Epigenetik.

... verinnerlichen die ethischen Grundsätze und kennen gesetzlichen Grundlagen des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes

... verfolgen das Ziel der Integration von Therapeutic Touch und anderen komplementären Pflegemethoden in das Gesundheitssystem.

 


Berufsausübung und Gewerbeberechtigung Das Pflegekonzept - Therapeutic Touch „Therapeutische Berührung"

  • Als komplementäres Pflegekonzept „Therapeutic Touch" gemäß GuKG:
    Seit der GuKG Novelle 2016 gehört das Anwenden komplementärer Pflegemethoden zur pflegerischen Kernkompetenz des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege. Es bedarf keiner ärztlichen Anordnung mehr. Auch in der Selbstständigkeit im Rahmen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege, kombiniert mit Gesundheitsberatung und Förderung der Gesundheitskompetenz ( gemäß § 16 GuKG).

  • Im freien Gewerbe der Energetik als "Sanfte Berührung des Körpers bzw. gezieltes Auflegen der Hände".
    Der Begriff "Therapeutic Touch" als "therapeutische Berührung" darf nur in Pflege oder Medizin verwendet werden. Energetiker arbeiten ausschließlich im Gesunden und nicht am Kranken. Dort heißt die Methode gemäß Berufsbild: "Hilfestellung zur Erreichung der körperlichen und seelischen Ausgewogenheit durch sanfte Berührung des Körpers bzw. gezieltes Auflegen der Hände an bestimmten Körperstellen. Darunter werden alle Methoden verstanden, bei denen über den physischen Körper (auf der Materiellen Ebene) der Kontakt zum Energiesystem des Klienten aufgenommen wird. Dies kann zum Zwecke der Analyse (z.B. Erspüren von Energieblockaden etc.) oder zum Zwecke des Energieausgleichs, der Energieharmonisierung, der Energiezufuhr oder - abfuhr (z.B. Energieübertragung mit den Händen) und der Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte erfolgen. Hinweis: Massagegriffe und sonstige den (Heil)Massageberufen oder der Physiotherapie vorbehalteneTätigkeiten sind ausgeschlossen. Darunter sind insbesondere über das Auflegen der Hände hinausgehende Manipulationen im Sinne der (Heil)Massageberufezu verstehen, wie Knetungen, rollende Bewegungen etc".

    Diesen Gewerbeschein können Sie bei Ihrem Gewerbeamt anmelden. Mit diesem Gewerbeschein ist es Ihnen möglich, Behandlungen und andere energetische Methoden anzubieten.

Inhalte

Modul 1 Inhalte (3 Tage)

  • Gesetzliche Grundlagen & Ethik in der Anwendung
  • Berührungsqualitäten
  • Energiemedizinische Grundlagen zu Aura und Chakren
  • Grundlagen von Therapeutic Touch nach Krieger und Kunz (Geschichte, Entwicklungen, Aufbau, nationale und internationale Studien, Literatur, Ausbildung)
  • Therapeutic Touch in Verbindung zum Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) Indikationen, Kontraindikationen & Pflegediagnosen


Praktische Übungen mit folgenden Zielen:

  • Stärkung der Selbst-Fürsorge-Kompetenz
    • Umgang mit eigenen Grenzen
    • Viele Tipps zum Selbstschutz
    • Schulung der Intuition
    • Verbesserung der Sinneswahrnehmung
    • Zentrierungsfähigkeit verbessern mit Qi Gong, Meditation
    • Visualisation, Body-Scan


Praktischer Aufbau von Therapeutic Touch

  • Erstkontakt
  • Wahrnehmungstraining
  • Informationssammlung durch eine ganzheitliche Anamnese
  • Scannen des Energiefeldes
  • Modulation des Energiefeldes


Modul 2 Inhalte (2 Tage)

  • Begriffsdefinitionen und Grundlagen der Chinesischen Medizin
  • Definition von Gesundheit und Krankheit aus energiemedizinischer Sicht
  • Einblick zu den Aufgaben der Haupt-Chakren
  • Definition von Heilen und Motivation für Heilarbeit
  • Erklärungsansätze und Wirkungserfolge


Praktische Übungen mit folgenden Zielen:

  • Verbesserung der Zentrierungsfähigkeit durch Qi Gong und Meditation
  • Reinigung und Ausleiten des Energiefelds zum Selbstschutz
  • Self-Care und Training der Sinneswahrnehmungen
  • Clearing und erste Techniken
  • Dokumentation, Selbstreflexion & Feedback
  • TT Anwendungen einzeln und in Gruppen
  • Erfahrungsaustausch und Evaluation


Modul 3 Inhalte:

  • Grundlagen der Chinesischen Medizin
  • Philosophie, Diagnostik und Therapieformen der Chinesischen Medizin
  • Fünf-Elemente Lehre, Wandlungsphasen
  • Intuitive Diagnostik und Befunderstellung anhand des Assessments
  • Techniken zum Klären (Clearing), Modulieren und Harmonisieren des Energiefeldes
  • Ganzkörpertechniken zum Reinigen und Aufladen des bioenergetischen Körpers (Indikationen, KI)
  • Griff-Techniken und Varianten
  • Stärkung des Wurzel-Chakras
  • Anwendungsbeispiele für pflegerische Bereiche
  • Selbst-Fürsorge mit Qi Gong, Meditation,
  • Dokumentation, Supervision, Fallbeispiele


Modul 4 Inhalte:

  • Erzeugen von Energie-Qualitäten
  • Ganzkörpertechniken für den Lymphbereich
  • Stärkung des Immunsystems
  • Magen, Milz und Pankreas
  • Stärkung des Emotional-Chakras und Mental-Chakra
  • Selbst-Fürsorge mit Qi Gong, Meditation,
  • Griff-Techniken und Varianten
  • Stärkung des Wurzel-Chakras
  • Anwendungsbeispiele für pflegerische Bereiche
  • Selbst-Fürsorge mit Qi Gong, Meditation,
  • Dokumentation, Supervision, Fallbeispiele


Modul 5 Inhalte:

  • Definition und Grundlagen der Meridiane und Akupressurpunkte
  • Lungen Techniken
  • Dickdarm Techniken
  • Herz Techniken
  • Dünndarm Techniken
  • Verfassen der Abschlussarbeit
  • Erklärungsansätze für die Wirkungsweisen
  • Stärkung des Herz-Chakras
  • Selbst-Fürsorge mit Qi Gong, Meditation,
  • Dokumentation, Supervision, Fallbeispiele


Modul 6 Inhalte:

  • Definition und Grundlagen der Meridiane und Akupressurpunkte
  • Anwendungsbeispiele für alle pflegerischen Bereiche
  • Ganzkörpertechnik für das Nervensystem
  • Non-Touch Technik für das Nervensystem
  • Kopf, Schulter und Nacken Techniken
  • Stärkung des Kehl-Chakras
  • Selbst-Fürsorge mit Qi Gong, Meditation,
  • Dokumentation, Supervision, Fallbeispiele


Modul 7 Inhalte:

  • Schamanische Rituale und Trance
  • Bedeutung der Haut
  • Psychosomatik und Organsprache
  • Spiritual-Care
  • Stärkung des Dritten Auges und Kronen-Chakras
  • Wissenschaft und Forschung
  • Erklärungsansätze für die Wirkungsweise aus den Neurowissenschaften, Psycho-Neuro-Endokrin-Immunologie, Biophotonen, Bindungstheorie…
  • Selbst-Fürsorge mit Qi Gong, Meditation,
  • Dokumentation, Supervision, Fallbeispiele


Modul 8 Inhalte:

  • Festigung aller Techniken
  • Prüfungsvorbereitung
  • Selbstständigkeit in der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Humanenergetik – freies Gewerbe
  • Gründerberatung und Umsetzungsmöglichkeiten
  • Rechtliche Grundlagen der Selbstständigkeit
  • Abgabe der schriftlichen Abschlussarbeit
  • Selbst-Fürsorge mit Qi Gong, Meditation,
  • Dokumentation, Supervision, Fallbeispiele


Modul 9 Inhalte:

  • Schriftliche, mündliche und praktische Prüfung
  • Präsentation der schriftlichen Abschlussarbeit
  • Feier und Zeugnisüberreichung

 

Voraussetzungen

  • Offenheit für Körper- & Berührungsarbeit
  • Interesse an Heilarbeit und Energiemedizin
  • Bereitschaft zur Selbsterfahrung

 

Abschluss

Basiszertifikat Therapeutic Touch - für Pflegefachkräfte gemäß § 63 & 104c GuKG anerkannt

Für Pflegekräfte wird die erworbene Qualifikation durch das ÖGKV-Fortbildungspunkte-System (PFP-Punkte) des österreichischen Gesundheits- unrankenpflegeverbandes für die gesetzlich erforderlichen Fortbildungsstunden von 40 bzw. 60 Stunden in 5 Jahren anerkannt!

Zertifikat für Berufsgruppen nicht aus Pflege, Medizin bzw. therapeutischen Berufen.

Vortragende

In freundlicher Kooperation mit

DGKP Gabriele Wiederkehr, MSc: Initiatorin und Leitung der Weiterbildung „Komplementäre Pflege - Therapeutic Touch" gemäß § 64 GuKG seit Jahr 2003 in Wien (*Gesundheits- und Krankenpflegegesetz); Angehörige des gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege, Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, MSc Pflegepädagogik;

Sie hat mehr als 20 Jahre Ausbildung und Erfahrung in Bioenergetische Funktionsdiagnostik und energetische Heilarbeit nach Rosalyn L. Bruyére und der Schülerin der YiXue Lehre nach Großmeister Wei Ling Yi; diverse Pflegestudien (2000-2002 KFJ-Spital), (2006-2007 KH Hietzing), NAS Studie, Hörsturz Studie, ganzheitliche Onkologie - Therapeutic Touch (Mitarbeit 1998-1999 SMZO), Schulung des Teams im KH Hietzing beim Projekt mit kardiologischen Patienten;

Initiatorin und Organisation des 1. + 2. Symposiums "Komplementäre Pflege - Therapeutic Touch 2017 und 2019; Leiterin des Zentrums Lebensenergie: www.zentrum-lebensenergie.at

"Gabriele Wiederkehr, führende Therapeutic Touch Expertin und Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege engagiert sich seit Jahrzehnten für ganzheitliche Pflegeansätze. Dank ihres Engagements gibt es seit 2003 die anerkannte Weiterbildung gemäß § 64 GuKG für „Energetische Modelle und Methoden - Therapeutische Berührung", deren AbsolventInnen vom gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege dürfen nach erfolgreichem Abschluss die Zusatzbezeichnung „Komplementäre Pflege - Therapeutic Touch („Therapeutische Berührung") gemäß § 11 GuKG führen dürfen.

Dauer

Gesamtstundenanzahl: 480 Unterrichtseinheiten
(9 Module, Supervision, praktische Anwendungen, Peer Group, Hausübung, schriftliche Abschlussarbeit)

 

 

Normalpreis4.080,00 €

(Ratenzahlung auf Anfrage)

 
 

Termine

    BeginnEndeUhrzeitOrt
    18.06.2021 25.06.2022

    Modul 1: 18.-20.06.2021
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 2: 23.-25.07.2021
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 3: 17.-19.09.2021
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 4: 15.-17.10.2021
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 5: 19.-21.11.2021
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Supervision: 11.12.2021
    Sa 09.00-17.00
    Supervision: 22.01.2022
    Sa 09.00-17.00
    Modul 6: 18.-20.02.2022
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Supervision: 25.03.2022
    Sa 09.00-17.00
    Modul 7: 22.-24.04.2022
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 8: 20.-22.05.2022
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 9: 22.-23.06.2022
    Mi 09.00-17.00, Do 09.00-17.00
    Abschlussfeier + Zeugnis: 25.06.2022
    Sa 09.00-17.00

     

    WIEN | Genauer Seminarort wird noch bekannt gegeben; Unterkunft für Weitgereiste möglich;

    Diesen Termin buchen

    12.07.2021 25.06.2022

    Modul 1: 12.-14.07.2021 (Graz)
    Mo 09.00-17.00, Di 09.00-17.00, Mi 09.00-17.00
    Modul 2: 15.-16.07.2021 (Graz)
    Do 09.00-20.30/21.00, Fr 09.00-20.30/21.00
    Modul 3: 17.-19.09.2021 (Wien)
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 4: 15.-17.10.2021 (Wien)
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 5: 19.-21.11.2021 (Wien)
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Supervision: 11.12.2021 (Wien)
    Sa 09.00-17.00
    Supervision: 22.01.2022 (Wien)
    Sa 09.00-17.00
    Modul 6: 18.-20.02.2022 (Wien)
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Supervision: 25.03.2022 (Wien)
    Sa 09.00-17.00
    Modul 7: 22.-24.04.2022 (Wien)
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 8: 20.-22.05.2022 (Wien)
    Fr 09.00-17.00, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 9: 22.-23.06.2022 (Wien)
    Mi 09.00-17.00, Do 09.00-17.00
    Abschlussfeier + Zeugnis: 25.06.2022 (Wien)

    Sa 09.00-17.00

    GRAZ/WIEN | Genauer Seminarort wird noch bekannt gegeben; Unterkunft für Weitgereiste möglich;

    Diesen Termin buchen

     
     
    andere Ausbildungen
     
    BaBlü® Akademie Praxis Shop | Ihre Experten für ganzheitliche Gesundheitsmethoden | 10 x in Österreich | Hotline +43 664 25 85 949 | office@bablü.at | Impressum | Datenschutzerklärung
    Fenster schließen
    Weiterbildung Komplementäre Pflege - Therapeutic Touch