Zert. Therapeutic Touch - Basislehrgang

Ihre Experten für ganzheitliche Gesundheit und Bildung

Berührung professionell eingesetzt - die faszinierende Wirkung von "Therapeutic Touch " und "sanfter Berührung"

Zertifikatslehrgang anerkannt als Fortbildung nach § 63 und 104c GuKG für Pflegefachkräfte

Das Pflegekonzept - Therapeutic Touch „Therapeutische Berührung"

Therapeutic Touch (Therapeutische Berührung) ist ein klinisch anerkanntes Pflegekonzept. Die "therapeutische Berührung" wird als begleitende und unterstützende Maßnahme bei chronischen und akuten Krankheiten sowie im Rahmen der pflegerischen Kernkompetenz "psychosoziale Betreuung in der Gesundheits- und Krankenpflege" angewendet werden. Das Pflegekonzept „Therapeutic Touch" macht dabei einen Brückenschlag zwischen moderner Medizin und alten Heiltraditionen. Immer mehr Menschen erfreuen sich dieser ganzheitlichen und komplementären Methode.

In der Energetik kann die Methode am Gesunden unter dem Begriff "sanfte Berührung und Handauflegen zur Erreichung der körperlich-seelischen Ausgewogenheit angewendet werden.

Therapeutic Touch beinhaltet Elemente aus folgenden Bereichen:

  • Therapeutische Berührung
  • Techniken & Inhalte von Dr.in Rosalyn L. Bruyere, der amerikanischen Heilerin, Lehrerin und Forscherin für Energiemedizin
  • Techniken von Selbstpflege (Selfcare) - Anwendungen
  • Funktionelle und diagnostische Bioenergetik (Energiefelder und -zentren)
  • Grundlagen der Traditionell Chinesischen Medizin
  • Professionelle Integration von energetischen Heilmethoden ins Gesundheitssystem
  • Forschungsergebnisse der Energiemedizin, Gehirn- und Bewusstseinsforschung, Biophotonenforschung, Psychoneuroimmunologie, Veränderung der Gehirnwellenmuster (Alpha-Wellen), des Placeboeffekts oder der Spiegelneuronen.
  • Und vieles mehr...

Einsatzgebiete, Anwendung & Wirkungen:

  • Als ganzheitliches Pflegekonzept in der komplementären Gesundheits- und Krankenpflege als „Therapeutic Touch - Therapeutische Berührung":
    • bei fast allen Krankheitsbildern,
    • in der Notfallshilfe, in der Hauskrankenpflege,
    • Zur Schmerzlinderung, Beschleunigung der Wundheilung, Stabilisierung des Blutdrucks,
    • In der Sterbebegleitung oder bei schweren Erkrankungen zur Angstlinderung und Vermittlung von Geborgenheit
    • Unterstützung in Trauerarbeit
    • Linderung bei psychosomatischen Beschwerden
    • Unterstützung der Medikamentenwirkung, somit eventuelle Dosisreduktion möglich
    • Linderung von Medikamentennebenwirkungen möglich
    • Verbesserung der Schlafqualität
  • als Begleitung einer Psychotherapie
  • Entspannung, Stressreduktion, Steigerung des Wohlbefindens
  • Zur Anregung und Stimulation der Selbstheilungskräfte
  • Stimulation des Immunsystems
  • Zur Hilfestellung der Erreichung der seelischen & körperlichen Ausgewogenheit (Energetik)
  • Zur Tiefenentspannung und Stressabbau
  • in der persönlichen Entwicklung
  • In der Gesundheitsförderung


Geschichte des Therapeutic Touch

"Therapeutic Touch" (Therapeutische Berührung) wurde von Prof. Dr. Dolores Krieger (amerikanischen Pflegewissenschaftlerin und Dozentin an der Columbia University in New York) zusammen mit der Heilerin Dora Kunz 1972 entwickelt. Sie entwickelten mit Therapeutic Touch ein standardisiertes ganzheitliches Konzept, welches traditionelle Elemente des Heilens und alter Gesundheitslehren mit der Krankenpflege verbindet. Krieger`s Definition von Therapeutic Touch:

„Therapeutic Touch ist eine Heilmethode, bei der man mit Hilfe der Hände bestimmte, nicht physische, menschliche Energien bewusst lenkt oder harmonisiert, mit dem Ziel, den Körper zur Heilung zu aktivieren."

Der Prozess des Therapeutic Touch

Durch Handauflegen wird Lebensenergie (Qi, Chi oder Prana) zur Förderung der Gesundheit und Selbstheilungskraft bewegt und das Energiefeld harmonisiert. Die Berührung erfolgt im bekleideten Zustand beim sitzenden oder liegenden Menschen. Vor jeder Anwendung wird ein Erstgespräch, ein „Anamnesegespräch" geführt, in dem das Anliegen und die Ziele der Sitzung definiert werden. Es kann alleine oder in Gruppen (empfehlenswert bei schwerkranken Menschen) gearbeitet. Die standardisierte Durchführung einer Therapeutic Touch Anwendung ist in vier Schritte gemäß Krieger und Kunz eingeteilt: Zentrierung (Centering), Beurteilung (Assessing), Intervention - Klärung und Balancierung (Clearing or Unruffling & Balancing or Rebalancing), Evaluierung und Abschluss (Evaluation & Closure)

Zielgruppe:

  • Gesundheitsbewusste
  • Pflegende Angehörige
  • Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Pflegeassistenten, Pflegefachassistenten
  • Angehörige von medizinischen und gewerblichen Gesundheits-, Heil- und Sozialberufen (Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Physiotherapie, Seelsorge, Hebammen, Energetiker, Masseure, u.a.)


Ziel der Ausbildung:

Sie erlernen den Aufbau sowie Basistechniken von Therapeutic Touch und können diese erfolgreich zur Gesundheitsförderung und Stärkung der Selbstheilungskraft durch Entspannung und Wohlbefinden einsetzen. Neben diesem Erwerb von theoretischen und praktischen Fertigkeiten ist ein großes Ziel der Ausbildung, Ihre höheren Sinne, Ihre Wahrnehmung, Intuition, Empathie und die Sensibilität der Hände weiterzuentwickeln. Ihre Gesundheitskompetenz wird dabei massgeblich gestärkt.


Berufsausübung und GewerbeberechtigungDas Pflegekonzept - Therapeutic Touch „Therapeutische Berührung"

  • Als komplementäres Pflegekonzept „Therapeutic Touch" gemäß GuKG:
    Seit der GuKG Novelle 2016 gehört das Anwenden komplementärer Pflegemethoden zur pflegerischen Kernkompetenz des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege. Es bedarf keiner ärztlichen Anordnung mehr. Auch in der Selbstständigkeit im Rahmen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege, kombiniert mit Gesundheitsberatung und Förderung der Gesundheitskompetenz ( gemäß § 16 GuKG).

  • Im freien Gewerbe der Energetik als "Sanfte Berührung des Körpers bzw. gezieltes Auflegen der Hände".
    Der Begriff "Therapeutic Touch" als "therapeutische Berührung" darf nur in Pflege oder Medizin verwendet werden. Energetiker arbeiten ausschließlich im Gesunden und nicht am Kranken. Dort heißt die Methode gemäß Berufsbild: "Hilfestellung zur Erreichung der körperlichen und seelischen Ausgewogenheit durch sanfte Berührung des Körpers bzw. gezieltes Auflegen der Hände an bestimmten Körperstellen. Darunter werden alle Methoden verstanden, bei denen über den physischen Körper (auf der Materiellen Ebene) der Kontakt zum Energiesystem des Klienten aufgenommen wird. Dies kann zum Zwecke der Analyse (z.B. Erspüren von Energieblockaden etc.) oder zum Zwecke des Energieausgleichs, der Energieharmonisierung, der Energiezufuhr oder - abfuhr (z.B. Energieübertragung mit den Händen) und der Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte erfolgen. Hinweis: Massagegriffe und sonstige den (Heil)Massageberufen oder der Physiotherapie vorbehalteneTätigkeiten sind ausgeschlossen. Darunter sind insbesondere über das Auflegen der Hände hinausgehende Manipulationen im Sinne der (Heil)Massageberufezu verstehen, wie Knetungen, rollende Bewegungen etc".

    Diesen Gewerbeschein können Sie bei Ihrem Gewerbeamt anmelden. Mit diesem Gewerbeschein ist es Ihnen möglich, Behandlungen und andere energetische Methoden anzubieten.

Inhalte

Modul 1 Inhalte (3 Tage)

  • Gesetzliche Grundlagen & Ethik in der Anwendung
  • Berührungsqualitäten
  • Energiemedizinische Grundlagen zu Aura und Chakren
  • Grundlagen von Therapeutic Touch nach Krieger und Kunz (Geschichte, Entwicklungen, Aufbau, nationale und internationale Studien, Literatur, Ausbildung)
  • Therapeutic Touch in Verbindung zum Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) Indikationen, Kontraindikationen & Pflegediagnosen


Praktische Übungen mit folgenden Zielen:

  • Stärkung der Selbst-Fürsorge-Kompetenz
  • Umgang mit eigenen Grenzen
  • Viele Tipps zum Selbstschutz
  • Schulung der Intuition
  • Verbesserung der Sinneswahrnehmung
  • Zentrierungsfähigkeit verbessern mit Qi Gong, Meditation
  • Visualisation, Body-Scan


Praktischer Aufbau von Therapeutic Touch

  • Erstkontakt Wahrnehmungstraining
  • Informationssammlung durch eine ganzheitliche Anamnese
  • Scannen des Energiefeldes
  • Modulation des Energiefeldes


Modul 2 Inhalte (2 Tage/3 Tage)

  • Begriffsdefinitionen und Grundlagen der Chinesischen Medizin
  • Definition von Gesundheit und Krankheit aus energiemedizinischer Sicht
  • Einblick zu den Aufgaben der Haupt-Chakren
  • Definition von Heilen und Motivation für Heilarbeit
  • Erklärungsansätze und Wirkungserfolge


Praktische Übungen mit folgenden Zielen:

  • Verbesserung der Zentrierungsfähigkeit durch Qi Gong und Meditation
  • Reinigung und Ausleiten des Energiefelds zum Selbstschutz
  • Self-Care und Training der Sinneswahrnehmungen
  • Clearing und erste Techniken
  • Dokumentation, Selbstreflexion & Feedback
  • TT Anwendungen einzeln und in Gruppen
  • Erfahrungsaustausch und Evaluation

 

50% der Ausbildungszeit praxisorientiertes Fertigkeiten-Training (Clinical Skills Training) in Einzel- Partner- und Gruppenübungen.

Voraussetzungen

  • Offenheit für Körper- & Berührungsarbeit
  • Interesse an Energiemedizin & ganzheitliche Gesundheitsförderung
  • Bereitschaft zur Selbsterfahrung

 

Abschluss

Basiszertifikat Therapeutic Touch - für Pflegefachkräfte gemäß § 63 & 104c GuKG anerkannt

Für Pflegekräfte wird die erworbene Qualifikation durch das ÖGKV-Fortbildungspunkte-System (PFP-Punkte) des österreichischen Gesundheits- unrankenpflegeverbandes für die gesetzlich erforderlichen Fortbildungsstunden von 40 bzw. 60 Stunden in 5 Jahren anerkannt!

Zertifikat "Sanfte Berührung Energiearbeit" für Berufsgruppen nicht aus Pflege, Medizin bzw. therapeutischen Berufen.

Vortragende

In freundlicher Kooperation mit

DGKP Gabriele Wiederkehr, MSc: Initiatorin und Leitung der Weiterbildung „Komplementäre Pflege - Therapeutic Touch" gemäß § 64 GuKG seit Jahr 2003 in Wien (*Gesundheits- und Krankenpflegegesetz); Angehörige des gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege, Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, MSc Pflegepädagogik;

Sie hat mehr als 20 Jahre Ausbildung und Erfahrung in Bioenergetische Funktionsdiagnostik und energetische Heilarbeit nach Rosalyn L. Bruyére und der Schülerin der YiXue Lehre nach Großmeister Wei Ling Yi; diverse Pflegestudien (2000-2002 KFJ-Spital), (2006-2007 KH Hietzing), NAS Studie, Hörsturz Studie, ganzheitliche Onkologie - Therapeutic Touch (Mitarbeit 1998-1999 SMZO), Schulung des Teams im KH Hietzing beim Projekt mit kardiologischen Patienten;

Initiatorin und Organisation des 1. + 2. Symposiums "Komplementäre Pflege - Therapeutic Touch 2017 und 2019; Leiterin des Zentrums Lebensenergie: www.zentrum-lebensenergie.at

"Gabriele Wiederkehr, führende Therapeutic Touch Expertin und Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege engagiert sich seit Jahrzehnten für ganzheitliche Pflegeansätze. Dank ihres Engagements gibt es seit 2003 die anerkannte Weiterbildung gemäß § 64 GuKG für „Energetische Modelle und Methoden - Therapeutische Berührung", deren AbsolventInnen vom gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege dürfen nach erfolgreichem Abschluss die Zusatzbezeichnung „Komplementäre Pflege - Therapeutic Touch („Therapeutische Berührung") gemäß § 11 GuKG führen dürfen.

Dauer

48 UE Theorie Präsenzunterricht und mindestens 10 Praktikumsstunden (Dokumentationen)

Normalpreis1.164,00 €
Frühbucher990,00 € (Bis 6 Monate vor Ausbildungsbeginn)

(Ratenzahlung auf Anfrage)

 
 

Termine

    BeginnEndeUhrzeitOrt
    07.12.2020 11.12.2020

    Winterschool im Kloster
    Mo 10.00-21.00
    Di-Do 09.00-21.00
    Fr 09.00-15.00
    Natürlich gibt es genug Pausen für Mittag & Abendessen!

    Übernachtung und Verpflegung im Kloster
    Vollpension & Einzelzimmer - Zimmerreservierung im Kloster Laab im Walde:
    michaela.aschauer@bhs-laab.at
    Tel +43 2239 / 2203-31

    Kloster der Barmherzigen Schwestern
    2381 Laab im Walde - inmitten einer grünen Ruhe- und Kraftoase

    Diesen Termin buchen

    Plätze beschränkt - Kleingruppe im Kloster!


    23.04.2021 16.07.2021

    Modul 1: 23.-25.04.2021
    Fr 13.00-20.30, Sa 09.00-17.00, So 09.00-17.00
    Modul 2: 15.07.-16.07.2021
    Do 09.00-20.30/21.00, Fr 09.00-20.30/21.00

    GRAZ | Genauer Seminarort wird noch bekannt gegeben; Unterkunft für Weitgereiste möglich;

    Diesen Termin buchen

    Plätze beschränkt - Frühbucher gilt bis 23.11.2020


    16.06.2021 25.07.2021

    Start Wien 18.06.2021 (im Rahmen der § 64 GuKG Weiterbildung)

    Modul 1: 18.06.-20.06.2021
    Fr-So 09.00-17.00
    Modul 2: 23.07.-25.07.2021
    Fr-So 09.00-17.00

    WIEN | Genauer Seminarort wird noch bekannt gegeben; Unterkunft für Weitgereiste möglich;

    Diesen Termin buchen

    Plätze beschränkt - Frühbucher gilt bis 16.12.2020


    12.07.2021 16.07.2021

    Sommerakademie
    Modul 1: 12.07.-14.07.2021
    Mo-Mi: 09.00-17.00
    Modul 2: 15.07.-16.07.2021
    Do-Fr: 09.00-20.30/21.00, Fr 09.00-20.30/21.00
    Natürlich gibt es genug Pausen für Mittag & Abendessen!

    GRAZ | Genauer Seminarort wird noch bekannt gegeben; Unterkunft für Weitgereiste möglich;

    Diesen Termin buchen

    Plätze beschränkt - Frühbucher gilt bis 12.01.2021


     
     
    andere Ausbildungen
     
    BaBlü® Akademie Praxis Shop | Ihre Experten für ganzheitliche Gesundheitsmethoden | 10 x in Österreich | Hotline +43 664 25 85 949 | office@bablü.at | Impressum | Datenschutzerklärung
    Fenster schließen
    Zert. Therapeutic Touch - Basislehrgang