07.12.2019: Welcher Edelstein für wen?

Für mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Glückseligkeit

Indikationen der Edelsteine

Brauner Achat
Ein Heiledelstein für Menschen, die zu negativen Emotionen wie Aggression, Jähzorn, Haß, Neid, Eifersucht, Mißtrauen oder Rachsucht neigen und darunter leiden. Als Trommelstein ist er ideal für die Hosentasche geeignet.

Azurit
Ein schöner, tief azurblauer Stein, der über Phasen tiefster Verzweifelung und Ausweglosigkeit hinweghilft. Er fördert die Bereitschaft, sich zu entspannen, loszulassen und anzunehmen.

Bergkristall
Harmonosiert die Chakren und ist hilfreich bei vagen, nicht benennbaren Ängsten und solchen in Verbindung mit Themen wie Religion und Tod.

Chalcedon
Ist nützlich in Zeiten extremer Beanspruchung, in denen das Ausmaß der äußeren Anforderungen die Belastbarkeit der Betroffenen bei weitem übertrifft. Besonders wertvoll bei Prüfungen, Vorstellungsgesprächen oder Reden, wenn man Angst hat, daß man schlagartig den Mut verliert oder einen „Blackout" bekommt.

Chrysokoll
Er hilft, die innere Distanz zur Umgebung und das häufig damit verbundene Gefühl der Überlegenheit zu überwinden und positive Eigenschaften wie Offenheit für andere (Beziehung zum Halschakra) und Demut zu entwickeln.

Chrysopras
ist geeignet für Personen, die sich von der Vielzahl der Möglichkeiten verwirren lassen und somit manchmal unter Ziel- und Orientierungslosigkeit leiden. Er hilft, sich auf das Wesentliche zu besinnen und voll konzentriert die anstehenden Probleme und Entscheidungen in Angriff zu nehmen.

Citrin
wird ein reinigender und klärender Einfluß sowohl auf den körperlichen als auch auf den geistig-seelischen Bereich zugeschrieben. Er eignet sich für Personen, die sich in irgendeiner Weise unrein fühlen und zu Sauberkeitsmanie und Perfektionszwang neigen.

Diamant
Der edelste Stein überhaupt. Er hilft, sich aus emotionalen Abhängigkeiten zu befreien und schafft Raum für die eigene Entwicklung und die anderer. Er unterstützt den inneren Ablöseprozeß und die Hinwendung zur eigenen Persönlichkeit (z.B. bei Verlustängsten).

Epidot
Er verhilft zu mehr Konzentration und spornt dazu an, größere Aufmerksamkeit auf unser Tun zu richten, um so die Wiederholung von Fehlern zu vermeiden. Er kann motivieren, Begonnenes zu Ende zu führen und Ordnung in ein bestehendes Chaos zu bringen.

Fluorit
paßt für Menschen, die aus falsch verstandenem Pflichtgefühl Raubbau an ihrer Gesundheit treiben und sich in Phasen von Erschöpfung mit großer Willensanstrengung dazu zwingen, durchzuhalten und weiterzumachen. Der Stein hilft, das eingefahrene Verhaltensmuster abzulegen und Tiefpunkte bewußt wahrzunehmen und zu akzeptieren.

Hämatit
paßt für Menschen, die nach strengen Idealen und eigenen inneren Gesetzen leben und leicht in die Gefahr kommen, vitale Bedürfnisse zu unterdrücken.

Heliotrop
Wenn man in seinem Denken und Fühlen mehr in der Vergangenheit als in der Gegenwart lebt und sich nach früheren Zeiten zurücksehnt. Typische Beispiele: chronischer Liebeskummer oder Heimweh.

Honigcalcit
ist hilfreich bei melancholischen Anwandlungen und depressiven Zuständen ohne jeglichen äußeren Anlaß. Wird häufig mit Orangecalcit verwechselt, dieser entspricht jedoch nicht der Bachblüte Mustard.

Jade
Für Menschen, die unter konkreten Ängsten leiden, z.B. Angst vor Wasser, Gewittern, Spritzen oder Angst beim Autofahren, im Fahrstuhl, Flugzeug u.a.. Auch bei Überempfindlichkeiten gegen äußere Reize wie Hitze, Kälte, Lärm oder grelles Licht.

Roter Jaspis
hilft, in frustierenden Situationen durchzuhalten und stärkt die Hoffnung auf ein günstigeres Ergebnis. Für alle, die eher zu Pessimismus neigen, die zweifeln und sich Sorgen machen und bei Schwierigkeiten oft den Mut verlieren.

Karneol
ist leicht mit Achat oder braunem Sarder zu verwechseln. Er ist sehr hilfreich zur Auflösung von Blockaden, die auf seelischen Verletzungen in der Vergangenheit beruhen (und wer hat noch nie einen seelischen Schock erlitten...).

Kunzit
Bei starker geistiger Anspannung, wenn Gedanken unaufhörlich im Kopf kreisen und den Betroffenen mit unkontrollierbarer Penetranz quälen. Er sorgt für einen klaren Kopf und innere Ruhe.

Lapislazuli
Schuldgefühle und Erinnerungen an vergangene Fehler sind mit das größte Hindernis für unsere freie Entfaltung und letztendlich auch für unsere spirituelle Entwicklung. Lapislazuli hilft, uns von Gedanken und Gefühlen zu lösen, die es verhindern, daß wir unserem wahren Selbst Ausdruck geben.

Magnetit
Für Menschen, die sich über die Dummheit und Unverschämtheiten anderer aufregen und sich bereits durch deren bloße Gegenwart genervt fühlen. Er verhilft zu mehr Gelassenheit und Toleranz.

Malachit
Für Menschen, die sich ungeliebt fühlen und daher sehr viel Zuneigung brauchen, die sie sich manchmal sogar von anderen erzwingen. Der Stein hilft, Verantwortung über das eigene Leben zu übernehmen und gleichzeitig Verständnis und Liebe den Mitmenschen gegenüber zu entwickeln.

Milchquarz
Bei starker vorübergehender oder chronischer Erschöpfung, vor allem nach Überarbeitung, Sorgen und langer schwerer Krankheit, wenn sämtliche Energiereserven aufgebraucht sind.

Moosachat
eignet sich für Personen mit mangelndem Selbstvertrauen, die ständig an ihren eigenen Fähigkeiten zweifeln und unter der Angst leiden, zu versagen. Hervorragend auch bei Examensängsten, wobei man mit der Anwendung bereits eine Woche vor der Prüfung beginnen sollte.

Onyx
Er kann helfen, inneres Vertrauen zu entwickeln, um die verdrängten Gefühle anzunehmen und umzuwandeln. Er ist der Stein er Meditation, da er die Bereitschaft fördert, ins Unterbewußtsein hinabzutauchen und sich dort dem eigenen Schatten zu stellen.

Pyrop
hilft bei Unkonzentriertheit, Unachtsamkeit und Desintresse am täglichen Leben. Er stellt einen stärkeren Bezug zur Realität her und macht es möglich, sich von Fantasien und Tagträumereien zu lösen.

Rauchquarz
paßt für Menschen, die an Unsicherheit leiden und ständig andere um Rat fragen, da sie ihrer eigenen Meinung mißtrauen. Er soll auch das abstrakte Denken fördern und bei Gedächnisschwäche und Vergeßlichkeit hilfreich sein.

Rhodochrosit
ist geeignet für Personen, die nach vielen Fehlschlägen den Mut in scheinbar aussichtslosen Situationen verloren haben und bezweifeln, daß sich jemals etwas an ihrer Lage ändern könnte. Er verhilft zur Entspannung und kann einen in die Lage versetzen, die Dinge objektiver zu betrachten.

Rhodonit
Für Unentschlossene, die ständig zwischen zwei Möglichkeiten hin- und hergerissen sind, dauernd in dem Gefühl leben, zwischen zwei Stühlen zu sitzen, deshalb innerlich unruhig und rastlos sind und zu extremen Stimmungsschwankungen neigen.

Rosenquarz
Für Leute, die rücksichtsvoll sind und sich daher alles gefallen lassen. Man kann nicht nein sagen und wird daher ausgenutzt. Der Stein hilft, sich in gesunder Weise abzugrenzen.

Rubin
Er gehört zu den wertvollsten Steinen überhaupt. Exemplare von sehr guter Schmuckqualität übertreffen selbst den Preis von Diamanten. Er paßt für Menschen, die zum Überschwang neigen, in ihrer Begeisterung oft keine Grenzen kennen und daher innerlich völlig verkrampft sein können.

Saphir
Ein wertvoller Stein, der sehr gut geeignet ist für Entspannungs- und Meditationsübungen. Er leistet gute Dienste, wenn man psychisch stark unter Druck steht und unfähig ist, innerlich loszulassen.

Sarder
Nicht zu verwechseln mit Sardonyx. Er hilft, die verlorengegangene Lebensfreude wiederzugewinnen und wirkt bei Antriebslosigkeit und Trägheit, wenn sie die Folgen innerlicher Kapitulation sind.

Schneeflockenobsidian
wirkt aufbauend und kraftspendend bei Ermüdungs- und Schwächezuständen. In Zeiten starker geistiger Beanspruchung, insbeondere dann, wenn man sich mit Feuereifer auf seine Aufgabe stürzt, kann man ihn vorsorglich tragen.

Smaragd
ist angezeigt bei Menschen, die in ständiger Angst und Sorge um andere leben, deren ganzes Denken oft nur noch um das Wohlergehen ihrer Liebsten kreist und die darüber ihr eigenes Wohlergehen völlig vergessen.

Sodalith
ist hilfreich bei ungeduldigen, hektischen Zeitgenossen, die stets in Eile sind und sich selbst oft ohne jeden äußeren Anlaß bis zur Erschöpfung hetzen.

Topas
Verwechslung mit Goldtopas! Bei uns bekommen sie selbstverständlich nur den echten Edeltopas. Er paßt für Menschen, die aufgrund vieler Schicksalsschläge verbittert sind und denen es schwerfällt, zu verzeihen. Er kann helfen, den angestauten Haß loszulassen, innerlich freier und gelöster zu werden und auf andere Menschen wieder unvoreingenommen zugehen zu können.

Türkis
Er schützt vor äußerer Beeinflussung auf allen Ebenen und verhindert so die Übernahme von negativen Schwingungen anderer. Er hilft Menschen, die dazu neigen, sich in Neubeginnsituationen von anderen Leuten, äußeren Umständen oder gesellschaftlichen Zwängen verunsichern zu lassen und Schwierigkeiten haben, ihre bereits getroffene Entscheidung in die Tat umzusetzen.

Uwarowit
Ein höchst seltener und wertvoller Stein. Er eignet sich hervorragend zum Auflösen von Blockaden, die durch akute Panikzustände und Todesangst verursacht wurden (z.B. traumatische Geburt, Unfallschock, unbewältigte karmische Todeserlebnisse).

Zirkon
für dominante Menschen, die zu Jähzorn neigen und manchmal keinerlei Verständnis für andere haben. Er kann zur Beruhigung verhelfen und entspannt die gereizten Nerven.


Quellennachweis: Dietmar Krämer, Neue Therapien mit ätherischen Ölen und Edelsteinen, Isotrop-Verlag, Bad Camberg. ISBN 978-3-940395-00-9

 


 

Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare zu posten, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

» Registrieren | Passwort vergessen
 
BaBlü® Akademie Praxis Shop | Ihre Experten für ganzheitliche Gesundheitsmethoden | 10 x in Österreich | Hotline +43 664 25 85 949 | office@bablü.at | Impressum | Datenschutzerklärung
Fenster schließen
07.12.2019: Welcher Edelstein für wen?