TEM-Altes Heilpflanzenwissen, Mythologie, Rituale & Kräuter-Brauchtum im Jahreskreis

zu den Terminen

4-teilige Seminarreihe über traditionelle europäische Volksheilkunde, magische Rituale und Kräuterwissen im Jahreskreis

Frühlingskräuter in der TEM - Mythologie, Rituale & Kräuter-Brauchtum im Frühling

Die Wiederkehr der Sonne - entgiftende, reinigende und kräftigende Pflanzen

Nach langem und kaltem Winter warteten einst unsere Ahnen bereits sehnsüchtig auf das Frühjahr. Da fuhr die Frühlingsgöttin selbst segnend mit ihrem Wagen über die Wiesen und Felder, brachte das Grün, die goldenen Blümlein und schloss die Herzen der Menschen auf. Auch heute begrüßen wir die Wiederkehr der Sonne mit fröhlichen Frühlingsfesten, Lichtmess und der Palmweihe.

Die ersten Frühlingsboten, die uns nach langen Winternächten aus den ausapernden Wiesen und Wäldern entgegensprießen, sind hochwirksame Heilpflanzen!

Nun sprießen auch die ersten Blumen: bezaubernde, lichtvolle und freundliche Pflanzenwesen! Denken wir nur an die Schlüsselblume oder an das Gänseblümchen. Diese Heilpflanzen sind wahre Lichtblumen, die die Frühjahrsmüdigkeit verscheuchen und Helligkeit und Licht in unsere Seele bringen.
Sie unterstützen den Körper dabei, die alten Schlacken und Giftstoffe, die sich über den Winter hinweg angesammelt haben, auszuscheiden. Sie wirken entwässernd und verjüngend. Unter den Frühlingskräutern finden wir auch kräftigende und vitalisierende Heilpflanzen wie z.B. den Bärlauch. Die Grünkraft seiner ersten Blätter und Triebe unterstützt den Körper nach der „Winterruhe" und bringt uns wieder Schwung und Elan. Frühlingskräuter machen widerstandsfähig und sind wahre Jungbrunnen.

 

Sommersonnwendkräuter in der TEM -  Mythologie, Rituale & Kräuter-Brauchtum im Sommer

Durchlichtende, wärmende und energetisierende Heilpflanzen

Zur Zeit der Sommersonnenwende (21. Juni) beschenkt uns die Natur mit der schönsten Blumenpracht. Unsere Vorfahren feierten dieses Fest mit Feuern, Feuerrädern, dem Sonnwendgürtel und huldigten der Sonne. Sonnwendpflanzen waren Opfergaben an die Götter, man verräucherte bestimmte Hölzer und Kräuter und versicherte sich so des göttlichen Segens, der Glück und Fruchtbarkeit für die kommenden Monate bringen sollte.

Sonnwendpflanzen sind Fruchtbarkeits- und Kraftpflanzen, sie wirken gegen Depressionen (z.B. Johanniskraut), bringen die Hitze und Glut der Sonne in den Körper der Menschen, hellen die Stimmung auf, stärken das Immunsystem, und wirken gegen Viren und Bakterien. So heilen sie Seele, Geist und Körper.

Zu den Sonnwendkräutern zählen wir viele gelbblühende Pflanzen, denken wir nur an die Ringelblume, das Johanniskraut, die Königskerze und viele mehr.

Es sind Heilkräuter, die wir das ganze Jahr über verwenden:

  • zur Stärkung des Immunsystems
  • zur Stimmungsaufhellung bei depressiven Verstimmungen
  • bei Angstzuständen (Sorgen, Anspannung)
  • als Heilmittel zur Unterstützung von Nieren und Leber
  • als Allheilmittel und Universalschutz gegen jegliche Krankheit.

 

Herbstkräuter, Beeren und Wurzelkräfte in der TEM -  Mythologie, Rituale & Kräuter-Brauchtum im Herbst

Herbstfülle - Abschied von der Sonne - stärkende und aufbauende Wurzeln und Beeren

Der Herbst ist die Zeit der Ernte. Die Landschaft hüllt sich in ein goldenes Kleid und es scheint, als ob die Sonne selbst auf die Erde herabsteigt. Unsere Ahnen feierten ausgelassene Ernte- und Weinfeste und huldigten den Vegetationsgöttern; allen voran dem Korngeist.

Es waren Dankesfeste an die Sonne, die uns die Fülle bringt und die ab der Tagundnachtgleiche (20. September) an Kraft verliert. Es wird wieder dunkler und kühler! Die Vegetationsgeister ziehen sich unter die Erde zurück, aber in den Samen, Früchten, Beeren und Wurzeln steckt noch die Kraft und die Wärme der Sonne.

  • Kornfrüchte stehen für Kraft und Ausdauer, für Nervenstärke und Durchhaltevermögen.
  • Wurzeln sind Stärkungsmittel, entgiften, geben Standhaftigkeit und Erdung.
  • Samen und Beeren sind alte Fruchtbarkeitssymbole und wertvolle Nahrungsmittel; sie wirken verjüngend und helfen bei chronischen Krankheiten.

So können wir mit den Herbstpflanzen, die das Sonnenlicht speichern, die dunkle Jahreszeit überstehen. Wurzeln sind Stärkungsmittel, reinigen Magen und Darm, entgiften den Körper und sind wahre Lebenselixiere. Auch beim Räuchern entfalten sie ihre magische Kraft.

Sie lernen in diesem Seminar die wichtigsten Wurzeln und ihre Heilkräfte kennen (Engelwurz, Beinwell, Löwenzahn, Klette, usw.) und erfahren Wissenswertes zur Jahreszeit-Qualität, Erntedank und Samhain.

 

Wintersonnenwendkräuter, Rauhnächte & Räuchern in der TEM - Mythologie, Rituale & Kräuter-Brauchtum im Winter

Geburt der Sonne - immergrüne Lebenselixiere - vitalisierend und tonisierend

Zur Wintersonnenwende feierten unsere Altvorderen die Wiedergeburt des Lichts, die Erneuerung der Zeit und den Neubeginn. Die Wintersonnenwende bedeutet somit Hoffnung und Zuversicht auf neues Leben, auf die Rückkehr der grünen Pflanzen und das Licht. Die Heilpflanzen der Wintersonne sind Pflanzen für ein langes Leben (Lebenselixiere) und für die Lebenskraft. Sie verleihen Durchhaltevermögen und Standhaftigkeit, schützen vor finsteren Mächten, wirken positiv auf die Psyche und vertreiben Melancholie und Schwermut.

Immergrüne Pflanzen sind die wahren Pflanzen der Wintersonnenwende.

Man holt sie sich zu dieser Zeit auch ins Haus - man denke an den Weihnachtsschmuck aus Fichte, Tanne, Mistel, Efeu und Stechpalme. Immergrüne Pflanzen sind auch die Pflanzen gegen die Alterskrankheiten wie z.B. Demenz und Parkinson. Diese Kräuter wirken auch lungenstärkend und schleimlösend (Efeu, Bartflechte).

Die Tage zwischen dem 25. Dezember und dem 6. Januar bezeichnen wir als Rauhnächte.

Unsere Ahnen glaubten, dass in diesen Tagen die wilde Jagd über den Himmel rast und Geisterwesen um die Häuser ziehen. Um sich zu schützen und um das Licht zu begrüßen, räucherte man Haus, Hof und Stallungen. Die wichtigsten Bestandteile der Räucherung waren stets immergrüne Pflanzen. Sie verkörpern die Kraft der Sonne und das ewige Leben, das nicht mit dem Tod endet.

Bewusstseinserweiternde Pflanzen gehören ebenso zu den traditionellen Wintersonnwendkräutern, da sie den Blick in die Zukunft erleichtern, beim Orakeln helfen und den Kontakt mit den Ahnen ermöglichen.

Ausbildungsmodule

Diese Ausbildung besteht aus mehreren einzelnen Modulen:

  • Frühlingskräuter in der TEM
    • Altes Heilpflanzenwissen, Mythologie, Rituale & Kräuter-Brauchtum in der traditionellen europäischen Volksheilkunde im Frühling
    • Die Wiederkehr der Sonne: Entgiftende, reinigende und kräftigende Pflanzen
    • Kennenlernen der wichtigsten Frühlingskräuter
    • Anwendung und Wirkungsweise der wichtigsten Frühlingskräuter
    • Frühjahrskur (Grünkraft, Entgiftung, alte Schlacken abbauen)
    • Frühlingskräuter als Lichtbringer und Jungbrunnen
    • Mythologie und Brauchtum rund um den Frühlingsbeginn
    • Gründonnerstagssuppe, Frühlingstrank, Birkenkur
    • Eierfärben mit Pflanzenfarben
    • Rezepte kräftigender und vitalisierender Kräutermischungen
    • inkl. Starterset für das Kräuterbrauchtum im Frühling: Ostara, Osterbrauchtum, Eierfärben, Pflanzenfarben, u.v.m.
  • Sommersonnwendkräuter in der TEM
    • Altes Heilpflanzenwissen, Mythologie, Rituale & Kräuter-Brauchtum in der traditionellen europäischen Volksheilkunde im Sommer
    • Durchlichtende, wärmende und energetisierende Heilpflanzen
    • Kennenlernen der wichtigsten Sonnwendkräuter
    • Anwendung und Wirkungsweise
    • Sonnwendpflanzen als Fruchtbarkeits- und Kraftpflanzen
    • Sommerkräuter für Körper, Geist und Seele zur Stärkung des Immunsystems, Stimmungsaufhellung bei depressiven Verstimmungen, bei Angstzuständen (Sorgen, Anspannung), als Heilmittel zur Unterstützung von Nieren und Leber, als Allheilmittel und Universalschutz gegen jegliche Krankheit.
    • Brauchtum rund ums Sonnwendfest
    • Bestandteile des Kräuterbuschens und des Sonnwendgürtels
    • Rezepte für Tees und Tinkturen
    • Mythologie und Ethnobotanik
    • Sonnenräucherung
    • inkl. Ritualset für das Kräuterbrauchtum für die Sommersonnenwende, u.a.
  • Herbstkräuter, Beeren und Wurzelkräfte in der TEM
    • Altes Heilpflanzenwissen, Mythologie, Rituale & Kräuter-Brauchtum in der traditionellen europäischen Volksheilkunde im Herbst
    • Herbstfülle - Abschied von der Sonne - stärkende und aufbauende Wurzeln und Beeren
    • Kennenlernen der wichtigsten Herbstpflanzen
    • Kornfrüchte für Kraft und Ausdauer, für Nervenstärke und Durchhaltevermögen
    • Wurzeln als Stärkungsmittel, zur Entgiftung und Erdung.
    • Wurzelgraben: Wurzeln als Heilmittel
    • Samen und Beeren als alte Fruchtbarkeitssymbole und Jungbrunnen
    • Samen und Beeren bei chronischen Krankheiten
    • Anwendung und Wirkungsweise
    • Erntedank, Brauchtum, Samhain und Mythologie
    • Rezepte für Tees und Tinkturen
    • inkl. Ritualset für das Kräuterbrauchtum im Herbst: Erntedankaltar, Ahnenaltar, u.v.m.
  • Wintersonnwendkräuter, Rauhnächte & Räuchern in der TEM
    • Altes Heilpflanzenwissen, Mythologie, Rituale & Kräuter-Brauchtum in der traditionellen europäischen Volksheilkunde im Winter
    • Geburt der Sonne - vitalisierende und tonisierende Pflanzen.
    • Kennenlernen der wichtigsten Wintersonnenwendkräuter
    • Anwendung und Wirksamkeit dieser Kräuter
    • Immergrüne Lebenselixiere – Pflanzen für ein langes Leben
    • Bewusstseinserweiternde Pflanzen für den Blick in die Zukunft, beim Orakeln und den Kontakt mit den Ahnen
    • Pflanzen als Schutz vor finsteren Mächten
    • Rauhnächte, Räucherpflanzen, Räuchern
    • Weihnachtsbrauchtum, Weihnachtsrituale
    • Weihnachtsbotanik
    • inkl. Ritualset für das Kräuterbrauchtum für die Wintersonnenwende, Räucherwerkherstellung für die Rauhnächte, u.a.
Preis
Kurspreis650 €
Materialkosten70 €
Frühbucher-Rabatt-50 €Gültig bei Anmeldung bis sechs Monate vor Ausbildungsstart.
Gültig bei Anmeldung bis sechs Monate vor Ausbildungsstart.
Ratenzahlung möglich!
Dauer

4 Tage

offizielle Anrechenbarkeit

Für Bildungskarenz insgesamt 144 UE (48 UE Kurszeit, 96 UE Lernzeit)

Abschluss

Zeugnis

Voraussetzungen

keine

Hinweis zu den ONLINE-Terminen

Interaktiv, praxisorientiert & lustig soll es sein - wie bei unseren Präsenzkursen. Damit Sie gut ausgestattet sind, gibt es ein STARTERPAKET für Sie zu Hause.

Von uns vorab per Post zugeschickt bekommen Sie:

  • Unterlagen/Skriptum
  • Schreibunterlagen & Stift
  • Ritualset für das Kräuterbrauchtum im Frühling: Ostara, Osterbrauchtum, Eierfärben, Pflanzenfarben u.a.
  • Ritualset für das Kräuterbrauchtum für die Sommersonnenwende, u.a.
  • Ritualset für das Kräuterbrauchtum im Herbst: Erntedankaltar, Ahnenaltar, u.v.m.
  • Ritualset für das Kräuterbrauchtum für die Wintersonnenwende, Räucherwerkherstellung für die Rauhnächte, u.a.

Damit wir alles für Sie vorbereiten können & das Packerl rechtzeitig PER POST ankommt, endet die Anmeldefrist spätestens 10 Tage vor Kursstart (international 2 Wochen)!


Da auch der ONLINE-LIVE Kurs interaktiv gestaltet werden kann, gibt`s auch eine BESCHRÄNKTE TeilnehmerInnen-Anzahl! Sichern Sie sich daher rechtzeitig Ihren Platz.

 

 

 

Termine

30.09.2022 bis 04.06.2023
ONLINE LIVE
Ausbildungstermine
Ausbildungsort für alle Termine: ONLINE LIVE via Zoom
30.09.2022 Fr 13.00-21.00 Herbstkräuter, Beeren und Wurzelkräfte in der TEM
26.11.2022 Sa 09.00-17.00,   Wintersonnwendkräuter, Rauhnächte & Räuchern in der TEM
04.03.2023 Sa 09.00-17.00,   Frühlingskräuter in der TEM
04.06.2023 Sa 09.00-17.00,   Sommersonnwendkräuter in der TEM
Ausbildungszeiten

Zeiten: Fr 13.00-21.00, Sa, So 09.00-17.00

26.11.2022 bis 23.09.2023
ONLINE LIVE
Ausbildungstermine
Ausbildungsort für alle Termine: ONLINE LIVE via Zoom
26.11.2022 Sa 09.00-17.00,   Wintersonnwendkräuter, Rauhnächte & Räuchern in der TEM
04.03.2023 Sa 09.00-17.00,   Frühlingskräuter in der TEM
04.06.2023 Sa 09.00-17.00,   Sommersonnwendkräuter in der TEM
23.09.2023 Fr 13.00-21.00 Herbstkräuter, Beeren und Wurzelkräfte in der TEM
Ausbildungszeiten

Zeiten: Sa, So 09.00-17.00

04.03.2023 bis 19.11.2023
ONLINE LIVE
Frühbucherpreis!
Ausbildungstermine
Ausbildungsort für alle Termine: ONLINE LIVE via Zoom
04.03.2023 Sa 09.00-17.00,   Frühlingskräuter in der TEM
04.06.2023 Sa 09.00-17.00,   Sommersonnwendkräuter in der TEM
23.09.2023 Fr 13.00-21.00 Herbstkräuter, Beeren und Wurzelkräfte in der TEM
19.11.2023 Sa 09.00-17.00,   Wintersonnwendkräuter, Rauhnächte & Räuchern in der TEM
Ausbildungszeiten

Zeiten: Sa, So 09.00-17.00

18.06.2022 bis 04.03.2023
ONLINE LIVE
Ausbildungstermine
Ausbildungsort für alle Termine: ONLINE LIVE via Zoom
18.06.2022 Sa 09.00-17.00,   Sommersonnwendkräuter in der TEM
30.09.2022 Fr 13.00-21.00 Herbstkräuter, Beeren und Wurzelkräfte in der TEM
26.11.2022 Sa 09.00-17.00,   Wintersonnwendkräuter, Rauhnächte & Räuchern in der TEM
04.03.2023 Sa 09.00-17.00,   Frühlingskräuter in der TEM
Ausbildungszeiten

Zeiten: Fr 13.00-21.00, Sa, So 09.00-17.00

25.03.2022 bis 26.11.2022
ONLINE LIVE
Ausbildungstermine
Ausbildungsort für alle Termine: ONLINE LIVE via Zoom
25.03.2022 Fr 13.00-21.00,   Frühlingskräuter in der TEM
18.06.2022 Sa 09.00-17.00,   Sommersonnwendkräuter in der TEM
30.09.2022 Fr 13.00-21.00 Herbstkräuter, Beeren und Wurzelkräfte in der TEM
26.11.2022 Sa 09.00-17.00,   Wintersonnwendkräuter, Rauhnächte & Räuchern in der TEM
Ausbildungszeiten

Zeiten: Fr 13.00-21.00, Sa, So 09.00-17.00

12.03.2022 bis 26.11.2022
ONLINE LIVE
Ausbildungstermine
Ausbildungsort für alle Termine: ONLINE LIVE via Zoom
12.03.2022 Sa 09.00-17.00,   Frühlingskräuter in der TEM
11.06.2022 Sa 09.00-17.00,   Sommersonnwendkräuter in der TEM
17.09.2022 Sa 09.00-17.00,   Herbstkräuter, Beeren und Wurzelkräfte in der TEM
26.11.2022 Sa 09.00-17.00,   Wintersonnwendkräuter, Rauhnächte & Räuchern in der TEM
Ausbildungszeiten

Sa, So 09.00-17.00

 

11.12.2021 bis 17.09.2022
ONLINE LIVE
Ausbildungstermine
Ausbildungsort für alle Termine: ONLINE LIVE via Zoom
11.12.2021 Sa 09.00-17.00,   Wintersonnwendkräuter, Rauhnächte & Räuchern in der TEM
12.03.2022 Sa 09.00-17.00,   Frühlingskräuter in der TEM
11.06.2022 Sa 09.00-17.00,   Sommersonnwendkräuter in der TEM
17.09.2022 Sa 09.00-17.00,   Herbstkräuter, Beeren und Wurzelkräfte in der TEM
Ausbildungszeiten

Sa oder So 09.00-17.00

 

Vortragende*

Gudrun Laimer
Gudrun Laimer: Kräuterexpertin, geboren und aufgewachsen in Südtirol, Landwirtschaftstechnikerin, langjährige Ausbildung in Kräuterheilkunde und traditioneller abendländischer Medizin bei Magret Madejsky und Olaf Rippe in München; Frauenheilkunde bei Magret Madejsky, München; Ausbildung in Iridologie bei Thomas Rolin und Vistara Haiduk, Graz, Wien

*) Organisatorisch bedingte Änderungen vorbehalten. Siehe AGB

 
<< zurück zur Liste aller Ausbildungen im Bereich Kräuterkunde - Heilpflanzen - TEM

Bildungsberatung vereinbarenBildungsberatung vereinbaren